Home Videothek
Die Freie Gesellschaft

Finanzen

"Erkenne deinen Feind,
bevor du dich aufmachst
von einer besseren Welt zu träumen."
Philip Mirowski
"Niemand ist mehr Sklave, als der,
der sich für frei hält,
ohne es zu sein."
Johann Wolfgang von Goethe
🏠 Wirtschaft Finanzen Verkehr

VS/BGE

Monatliche Umlage
Geldvermögen in Deutschland
Vermögenssteuersatz
Eingezogene Vermögenssteuer
Einwohner
BGE pro Kopf
+ Alterszuschlag20 Euro für jedes Jahr ab 40, max 400 Euro (BGEA)
45 Jahre
50 Jahre
55 Jahre
60 Jahre
65 Jahre
Berechnungsgrundlagen sind Daten des Statistischen Bundesamtes und der Bundesbank.

Bevölkerung Deutschland Ende 2014 : 81,2 Mio
Geldvermögen privater Haushalte 2014 ; 5,239 Billionen Euro
Zinserträge der Banken in Deutschland in Prozent der Bilanzsumme in 2013 : 2,58%
Bilanzsumme / Alle Bankengruppen / Gesamtinstitute in 12/2013 : 8,348 Billionen Euro
Private Konsumausgaben 2015 : 1630 Milliarden Euro

und sich daraus ergebende Größen:

Zinserträge deutscher Banken aus Krediten in Deutschland :
Zinsanteil in Konsumgütern (mindestens) :

Für wen lohnt sich das BGE ?

Die Umlage lohnt sich für jeden, der über weniger als Geldvermögen pro Kopf verfügt!

Bei einem BGE von und einem Vermögenssteuersatz von wird erst über diesem Betrag mehr Vermögenssteuer bezahlt als man durch das BGE erhällt.

Sparen trotz Vermögenssteuer ?

Natürlich kann gespart werden und bis zu Guthaben von pro Kopf geht das dank BGE sogar schneller als ohne!

Das bedeutet für eine junge 4-Köpfige Familie, dass sich bis nur Vorteile ergeben.
In ländlichen Gebieten entspricht das der Finanzierung eines Einfamilienhaus ohne aufgenommenen Kredit. Ein Luxus den derzeit kaum eine Familie hat.

Grundbesitz und Miete

Umlage auf Grundpacht zur Absicherung der Miete
Ø Miete pro Einwohner
Einwohner
Mietaufkommen Deutschland / Monat
Grundfläche Bundesrepublik Deutschland
Umlage pro m2 und Monat

Eine Familie mit vier Personen und einem Grundstück von 700 m2 bekommt Bedingungslose Miet-Sicherung (BMS)
Im Gegenzug zahlt sie als Grundpacht

Die Landwirtschaft erzeugt pro Hektar z.B. (pessimistisch) Weizen im Jahr.
Die Umlage für den Hektar beträgt im Jahr.
Legt man die Teuerung auf ein Kilo Weizen um, ergibt sich ein Mehrpreis von
Aus 1kg Weizen bekommt man 750gr Mehl, was für 21 Brötchen reicht. Ein Brötchen wird also um teurer.

Die vierköpfige Familie mit Eigenheim hat durch die Umlage im Monat mehr zur Verfügung. Das entspricht den dadurch entstandenen Mehrkosten von
Quellen:

UNI-Trier, Bodennutzung.pdf
Mietspiegel in Deutschland 2017, Immowelt
Wohnfläche 2014, Umwelt Bundesamt

und die in den Quellen gegebenen Werte :

Ø Miete/m2, bundesweit :
Ø Wohnungsgröße pro Einwohner, bundesweit :

Finanzen Kernaussagen der freien Gesellschaft

Veränderungen im Bankenwesen

Eine Folge der Einführung einer massiven Vermögenssteuer ist das schwindende Interesse der Anhäufung von Geldvermögen.
Geld wird zur "heißen Kartoffel", dass man möglichst schnell wieder los werden will, da es durch die Steuer gewissermaßen an Wert verliert.
Kredite aus Giralgeldschöpfungen durch Bilanzverlängerung verlieren drastisch an Attraktivität für die Banken womit ein Teil ihres Geschäftsmodells faktisch stirbt.
Eine Ausweitung des Geldvolumens macht keinen Sinn mehr und ist von Seiten der freien Gesellschaft auch nicht gewollt.

Haushalt

Gegenüberstellung und Beispielrechnung basierend auf realem Bundeshaushalt 2016
Alle Angaben in Mrd. Euro, gerundet
Haushalt 2016 CDU/SPD316,9Haushalt alternativ
Arbeit und Soziales129,9Rente/Arbeitslosengeld/Sozialhilfe etc. 127,8 Mrd durch BGE abgelöst.
Verteidigung34,3Status Quo halten, später Senkung
12,9 Mrd für Gehälter/Fürsorge/Pensionen, ca. 30% (4Mrd) reduziert durch BGE
Bundesschuld25,2Status Quo, sinkt durch Tilgung mit freigewordenen Mitteln um etwa 4%, also ca. 1 Mrd pro Jahr
Verkehr und dig. Infrastruktur24,5Status Quo
Bildung und Forschung16,4Nachwuchsförderung 4,2 Mrd. durch BGE abgelöst.
Allg. Finanzverwaltung14,9Zuschuss Postbeamtemversorgungskasse 7,6 Mrd
Sonstige Versorgungsleistungen Volkspolizei, Volksarmee, MfS etc. 2,3 Mrd
abgelöst durch BGE
Gesundheit14,5Status Quo
Familie9,1Status Quo
Inneres7,8Status Quo
Wirtschaft und Energie7,6Status Quo
Entwicklungszusammenarbeit7,4Status Quo
Finanzministerium5,8Status Quo
Ernährung und Landwirtschaft5,6Status Quo
Auswärtiges Amt4,8Status Quo
Umwelt4,5Status Quo
Sonstiges4,3Status Quo
BGEA Alterszahlungen gesamt aus Bundeskasse
Freigewordene Mittel gesamt
davon Entschuldung
neue Investitionen