Home Videothek
Die Freie Gesellschaft

System Modell der unfreien Gesellschaft

"Erkenne deinen Feind,
bevor du dich aufmachst
von einer besseren Welt zu träumen."
Philip Mirowski
"Niemand ist mehr Sklave, als der,
der sich für frei hält,
ohne es zu sein."
Johann Wolfgang von Goethe
🏠 Wirtschaft Finanzen Verkehr

Das Das System Modell der unfreien Gesellschaft.

Das ist sicher die wichtigste Seite auf Die-Freie-Gesellschaft.de, womöglich auch die wichstigste Seite in deinem Leben.

Wenn du wirklich verstanden hast, was dir hier gesagt wird, dann bist du frei. Das Verständnis des Inhalts sichert deine Souveränität, deinen Blick auf die reale Welt, deine Mündigkeit.

Diese Seite ist der Anfang jeder Einsicht und Erklärung bei praktisch allem was diesen Webauftritt betrifft und bei allem was unser Leben beeinflusst.
Dies zu würdigen und auf den Punkt auszuarbeiten wird noch einige Arbeit machen.
Die Animation, eine treffende Erklärung des Systems, nicht zu einfach aber einfach genug.
Wenn man weiß worauf man sehen muss ist es nicht schwer die Machenschaften zu erkennen, die unsere Gesellschaft in den Fesselgriff von Wenigen gebracht haben.
Ein Video folgt.

Quellen System-Animation, siehe unten

System

Wir schreiben das Jahr 2016. Unsere Erde, über 7 Milliarden Menschen. Die reichsten 62 davon verfügen über soviel Vermögen wie die ärmsten 50% der gesamten Menschheit. (http://www.ksta.de/wirtschaft/-sote-oxfam-studie-reiche-23460900) Das Reichste Prozent mehr als der ganze Rest. (http://www.spiegel.de/wirtschaft/ungleichheit-superreiche-besitzen-mehr-als-die-anderen-99-prozent-a-1013655.html)

Es herrscht Ungleichheit. Die Wirtschaft wächst und trotzdem geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander.

Investoren und ihre Unternehmen nutzen Geld, um es zu vermehren. Geld geben, um mehr zurück zu bekommen bedeutet in einer Welt mit begrenzten Ressourcen, dass andere Menschen immer weniger haben. Entweder bekommen sie Geld mit Zinsen zurück oder lassen es sich mit Gütern auszahlen, die sie im Zweifelsfall pfänden. Investoren beuten aus was zu Warenflüssen, Hunger, Leid und Umverteilungskriegen führt.

Umverteilung benötigt einen Mechanismus. Die Welt verfügt über ein Wirtschafts- und Finanzsystem, das Vermögen immer Schulden gegenüber stellt und so Abhängigkeiten schafft, die nie aufgelöst werden können und zu anhaltenden Warenflüssen führen. Bürgerkriege, Hungersnöte und Ausbeutung sind die Folge.

Gestützt wird dieses System durch Gesetze, die von der Politikern erlassen werden. Politikern, die unter massiver Einflussnahme der Investoren durch Lobbygruppen stehen oder selbst Investoren sind.

In Ländern in denen man wählen darf hat die Wahlentscheidung der Menschen kaum Einfluss wenn Parlamente gewählt werden, die Investoren hörig oder von ihnen abhängig sind.

Ideen, die in teuer finanzierten Thinktanks zugunsten derer entstehen, die sie bezahlen, stecken in Gesetzesvorlagen ebenso wie in Medienformaten.

Medien aber erzeugen die öffentliche Meinung, bilden die Realität der Menschen in deren Rahmen sie denken und von der sie abhängen. Jede Wahlentscheidung auf der Basis einer verzerrten Realität ist keine freie Entscheidung mehr.

Die Menschen wählen doch das System ändert sich nicht und es herrscht kaum Bewusstsein dafür, warum das so ist.

Flüchtlingsströme und Terrorwellen sind eine direkte Konsequenz aus diesem Vorgehen und werden perfider Weise medial als Grund und Vorwand für viele politische Entscheidungen genommen. Dabei sind all diese Vorgänge nur Symptome.

Das eigentliche Problem steht im Mittelpunkt. Investoren sorgen für Ungleichverteilung und bluten die Welt aus.

Quellen System-Animation

By Tesseract2 [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
By BlankMap-World6,_compact.svg: Canuckguy et al. derivative work: Vertawes [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Christian Wolf, www.c-w-design.de [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
By Lantus (Own work) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons
See page for author [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons
By Andy Dunaway [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons
By DesertEagle (mein Werk) [Public domain], via Wikimedia Commons
von Gnom (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
By Berthold Werner (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Foto: Bundesregierung/Bergmann
Bayernnachrichten.de at German Wikipedia [Attribution], via Wikimedia Commons
By René Stark (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5-2.0-1.0)], via Wikimedia Commons
By Tilo Mittelstrass (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons